• Therapiefelder/ 
  • Transplantationsmedizin

Transplantationsmedizin

Eine Transplantation wird notwendig, wenn ein Organ nicht mehr in der Lage ist, all seinen Funktionen nachgehen zu können. Diese Behandlungsmethode ist heute ein etabliertes und erfolgreiches Verfahren, sodass die meisten Patienten nach der Organübertragung wieder ein nahezu normales Leben führen können. Damit nach einer Transplantation die Funktion des Spenderorgans erhalten bleibt und vor körpereigenen Immunreaktionen geschützt ist, hilft die regelmäßige Einnahme von Medikamenten. Als Prophylaxe gegen eine Organabstoßung werden heutzutage in der Medizin sogenannte Immunsuppressiva eingesetzt.

Wirkstoffe:
  • Tacrolimus

 

Für Interessenten aus Österreich: Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Fachinformation (AGES PharmMed - Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen) oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.